Heute wurde bekannt, dass nach Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung die Rentenbezugsdauer deutlich zugenommen hat. Während im Jahre 2011 ein Rentner noch durchschnittlich 18,5 Jahre Rente bekommen hat, sind es jetzt schon 20,2 Jahre. Kein Wunder, wenn man die Arbeits- und Lebensqualität (und vor allem die medizinische Entwicklung) betrachtet. Frauen beziehen inzwischen sogar 3,5 Jahre länger gesetzliche Rente als Männer.

Auf den ersten Blick ist das eine wirklich schöne Entwicklung: Mehr als 20 Jahre „in Rente“ bedeutet ja, jeden Tag viel mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu haben. Die Frage ist nur, kann man sich die schöne Zeit finanziell leisten? Das System der gesetzlichen Rente gerät von allen Seiten immer stärker unter Druck. Der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium forderte bereits ein höheres Renteneintrittsalter. Dadurch gibt es aber keineswegs mehr Geld für die zukünftigen Rentner/innen, das System wird „nur ein wenig sicherer“.

Ein weiteres großes und wenig öffentlich diskutiertes Problem ist die viel zu geringe Rentenhöhe für viele Frauen. Sie leben länger als Männer, haben aber weniger Jahre „eingezahlt“. Und in vielen Ehen sind die Männer zudem deutlich älter, sterben aber früher als ihre Frauen. Das bedeutet oft weitere finanzielle Einbußen für Frauen. Von „Rente genießen“ kann man also gerade nicht reden. Für viele wird es ein Kampf, mit der Rente auszukommen. Sieht man wunderbar in diesem Film von Extra 3.

Wenn ich heute in meinen Beratungsgesprächen die Renteninformationen meiner Kund/innen sehe kann einem echt schlecht werden, wenn man sich deren Zukunft vorstellt.

Jeder kann etwas für sich und seine Familie tun, damit er eine schöne Rente erleben kann. Mit dem Geld, das er haben möchte. Macht einen Beratungstermin aus, lasst Euch helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Unsre Beratung kostet Euch keinen Cent extra. Und regelmäßig holen wir durch eine geschickte Vertragsoptimierung noch ordentlich was an Einsparungen raus. Kümmert Euch drum: Bucht einen kostenfreien Geldsparcall oder direkt einen Erstberatungstermin. Damit die Rente ein Fest für Euch wird und nicht zu einer traurigen Dauerschleife in prekären Verhältnissen.