Seite wählen

Oft werde ich gefragt, woran man eine gute Finanzplanerin erkennt. Am „besser rechnen“ kann es ja wohl nicht liegen. Das stimmt ganz eindeutig. Aber auf das rechnen kommt es bei einer guten Finanzplanung nicht wirklich an. Ein guter Finanzplaner muss vor allem eines können: Gut zuhören. Und der Kundin oder dem Kunden die richtigen Fragen stellen. Deshalb verstehen wir uns mehr als Finanz-Coaches. Nur wenn ich genau weiß, wo meine Kundin hin will kann ich ihr den richtigen Weg zeigen. Denn das ist die eigentliche Aufgabe von einem guten GeldCoach: Wir zeigen unseren Kunden, wie sie ihre Ziele so einfach und so schnell wie möglich erreichen können.

Verträge optimieren, dabei Geld sparen ist ein wichtiger Baustein einer guten Finanzplanung. Aber nur ein Baustein. Eine wirklich gute Finanzplanung zeichnet sich dadurch aus, das sie flexibel ist. Unser Leben ändert sich ständig. Nicht alles ist planbar. Wer hätte an Sylvester 2019 geahnt, dass ein paar Wochen später die Welt komplett anders ist?

Ich meine: ein guter FinanzCoach steht auf der Seite seines Kunden und ist nicht Vertreter von Finanzinstituten. Wir sprechen mit allen relevanten Anbietern, egal ob es um Kredite, Geldanlagen, Hausfinanzierung, Versicherungen oder Strom und Gas geht, aber wir sind nur unseren Kunden verpflichtet. Auf dieser Grundlage arbeiten wir mit unseren Kunden. Wir stellen einen Haufen Fragen um zu verstehen, was unsere Kunden wollen. Die Mühe am Anfang wird belohnt, nicht nur durch das viele Geld, das wir fast immer einsparen können. Sondern auch durch bessere Verträge, mehr Leistungen, höhere Renditen. Mit einer guten Finanzplanung, die auch im Sturm standhält.